Aktuell

Spielbericht Herren Caputher SV vom 27.11.2022

SG Blau-Weiß Beelitz – Caputher SV 1881, 0:1 (0:1), Beelitz

Bei der SG Blau-Weiß Beelitz gewann die Caputher SV 1881 das Sonntagsspiel mit 0:1. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Leander Leibnitz den Gast vor 65 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Das Team von Trainer Andre Lechler führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Benno Knospe von der SG Blau-Weiß Beelitz nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Johannes Ebert blieb in der Kabine, für ihn kam Lucas Stelzner. Schlussendlich pfiff der Unparteiische Steven Wolff das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Die Caputher SV 1881 brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach. Die SG Blau-Weiß Beelitz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Die drei Zähler katapultierten die Caputher SV 1881 in der Tabelle auf Platz sechs. Mit dem Sieg baute die Caputher SV 1881 die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Caputher SV 1881 sechs Siege, ein Remis und kassierte erst vier Niederlagen. Die Caputher SV 1881 ist seit drei Spielen unbezwungen.
Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) empfängt die Caputher SV 1881 die SG Geltow. Quelle: FUSSBALL.DE


CSV 1881 e.V. | 27.11.2022

Spielbericht Herren Caputher SV vom 13.11.2022

Caputher SV 1881 – Teltower FV 1913 II, 2:2 (0:1), Schwielowsee

In der Begegnung Caputher SV 1881 gegen die Zweitvertretung von Teltower FV 1913 trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 2:2-Unentschieden. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Nils Klostermann sein Team in der 26. Minute. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für Teltower FV 1913 II. Die Caputher SV 1881 drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Jakob Höpfner und Tim Nörenberg sorgen, die per Doppelwechsel für Kerim Maiwald und Jannik Bahlmann auf das Spielfeld kamen (60.). Für das zweite Tor von Teltower FV 1913 II war Rico Haym verantwortlich, der in der 64. Minute das 2:0 besorgte. Stephan Boelke schlug doppelt zu und glich damit für die Caputher SV 1881 aus (73./80.). Teltower FV 1913 II wähnte den Sieg bereits in trockenen Tüchern, als der Caputher SV 1881 die Kehrtwende gelang und sie den Rückstand folglich noch egalisierte. Am Sonntag, den 20.11.2022, muss die Caputher SV 1881 vor heimischer Kulisse gegen die Reserve von SG Michendorf ran. Quelle: FUSSBALL.DE


CSV 1881 e.V. | 13.11.2022

Erfolgreicher Saisonabschluss der Caputher D-Junioren beim Sommer-Cup der SG Saarmund

Am Samstag, den 2. Juli, waren wir, die D-Junioren des Caputher SV, von der SG Saarmund zu einem Turnier eingeladen. Insgesamt waren in fünf Altersklassen, von den Minikickern bis zu den C-Junioren, jeweils fünf bis sechs Mannschaften vertreten. Innerhalb einer Altersklasse spielte „Jeder gegen Jeden“ und ein Spiel dauerte jeweils 12 Minuten. Unsere Gegner waren die SG Saarmund 1 und 2, der SV 05 Rehbrücke, der BFC Dynamo und der Ludwigsfelder FC. Insgesamt hatten wir also fünf Spiele zu absolvieren.

Aber der Reihe nach … Als wir in Saarmund ankamen, haben wir uns erst einmal umgezogen und warm gespielt. In dieser Zeit bauten unsere Eltern die mitgebrachten Pavillions und Stühle am Rande des Spielfeldes auf. Kurz darauf sollten sich alle Mannschaften zur Eröffnung des Turniers versammeln.

Um 10:10 Uhr begann dann unser erstes Spiel gegen den SV 05 Rehbrücke. Obwohl wir an diesem Samstagvormittag alle noch ziemlich müde waren, gelang es uns gleich in den ersten Spielminuten ein Tor zu erzielen. Am Ende haben wir diese Partie 3:0 gewonnen. Auch dank unserer guten Abwehr konnten die Spieler aus Rehbrücke kein Tor gegen uns erzielen.

(mehr …)

C-Jugend holt das Double!

Für Kenner sind wir sicherlich am vergangenen Samstag als Favorit ins Pokalfinale in Pessin gegen den VFL Nauen gestartet, da wir eben dieses Team bereits in der Saison hoch besiegen konnten. Doch bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte sich bereits in den ersten Minuten, dass es kein Selbstläufer werden wird. Chance ergaben sich auf beiden Seiten und brachten beide Trainerteams auf Temperatur.

Erst in der 18. Minute gelang es uns, den Torwart der Nauener durch beherztes Nachgehen im gegnerischen Strafraum nach einer Ecke von links und einem guten Kopfball von Adrian zu überwinden. Letztlich stand Dominic richtig und schob das Ding über die Linie. Nun übernahmen wir zusehends das Spiel, dass durch sehr klug herausgespielte Bälle und den blitzschnellen Offensiven Florian, Felix und Dominic mehr und mehr in unserer Hand lag. Im Zentrum unterbanden Jasper und Matteo das zentrale Zusammenspiel des Gegners und von außen konnten vor allem Emil und Adrian, später auch Leon, Arthur und Oskar Akzente setzen. Gewohnt eine Bank in der Abwehr war Frits, der mit Karl und Joni auf den Außen für möglichst wenig Torgefahr in unserem Strafraum sorgte.

(mehr …)
Nächste Seite »