D-Jugend - Young Green Devils

Als Spielgemeinschaft Caputh/Ferch haben wir ein großes und starkes Team in dieser Saison. Ein Teil dieses Teams will ganz oben in der 1. Kreisklasse mitspielen und ein weiterer Teil den Aufstieg in diese Spielklasse ermöglichen. Aus Trainersicht sind beide Ziele absolut möglich, wenn man auf die Potenziale der Spielerinnen und Spieler schaut. Viele von ihnen sind bereits seit 4-5 Jahren aktive Fußballer/innen und als Team sehr gut eingespielt.  

Unsere Jungen und Mädchen der D-Jugend sind im besten Lernalter des Fußballs. Bei entsprechendem Trainings- und Spielangebot bleibt auch großes Interesse an neuen Fußballinhalten erhalten und wir können Schwerpunkte auf Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Taktik legen. In diesem Alter erhöht sich die Spielerzahl und die Feldgröße und somit bekommt das Üben des Zusammenspiels eine besondere Aufmerksamkeit. Angriffe über die Flügel sowie das konsequente Ausnutzen von Standardsituationen können verstärkt trainiert werden. Wir Trainer sorgen auch dafür, dass die Mannschaft weiter zusammenwächst und Erfolg über den Teamgeist entsteht. Dafür organisieren wir Camps, eigene Turniere, gemeinsame Fahrten und Feiern. In diesem Jahr ist auch die Teilnahme an einem Auslandsturnier geplant.

D1 - 2019/2020

D2 - 2019/2020

Auch unsere weiblichen Fußballtalente werden von Diddi Rosenberg ohne Teilnahme am Spielbetrieb trainiert. Jedoch sind auch in der offiziellen D-Jugend Mädchen längst in spielbestimmenden Positionen angekommen.

9. Spieltag - Ein verdienter Sieg!

Am 16.11.2019 spielten wir gegen den Vorletzten unserer Liga, RSV Eintracht V. In den ersten Minuten tasteten wir uns langsam an das Tor der Gegner ran. Der gegnerische Torwart hielt aber fehlerfrei. Derweil wurde hinten, in der letzten Reihe, sich nicht richtig abgesprochen. Trotzdem konnten alle versuchten Konter der Gegner verhindert werden. Auf die nun vorhandene Stabilität bauten auch unsere  Stürmer auf und so schoss Dominik in der 10 Minute das 1:0 nach schöner Vorlage von Flo. Nun waren alle wach und so verwandelte Jasper, eine abgefälschten Flanke von Florian, zum 2:0. Die Gegner gaben aber nicht auf und hatte die nächste Chance durch einen Freistoß, wobei Leon den Ball aber mit Geschick aus der Gefahrenzone köpfte. Nach seinen zwei Vorlagen bekam Florian, in der 22 Minute, auch die Chance sein Tor zu machen und änderte somit das Ergebnis, in ein 3:0. Zu guter Letzt sicherte sich auch Frits, nach ein paar Ecken unsererseits, zwei Minuten vor der Halbzeit, sein Tor. Die letzten, knapp am Tor vorbei gehende, Schüsse änderten nichts am Halbzeitergebnis. Da wir zu Beginn der zweiten Halbzeit zu selbstsicher waren und somit auch das gegnerische Team unterschätzten, nutzten sie die Chance und so rollte, der abgefälschten Ball, hinter Theo und Oskar, die beide das 4:1 nicht mehr verhindern konnten. Nun waren alle wieder wach und spielten, überwiegend in der gegnerischen Hälfte, unser Spiel. So kam Dominik, in der 47 Minute, zu seinem zweiten Tor und das 5:1 für uns. Da der Rasen rutschig war, wurden die Vorstöße der Konkurrenten nicht mehr weiter gefährlich. Wir ließen die Gegner nicht näher an unser Tor heran und vorne kamen wir nun mehr über die Außen und versuchten den Ball gezielt über die Torlinie zu bekommen. Leider fehlte dazu manchmal das letzte Glück. Doch letztlich verließen wir zufrieden den Platz mit einem verdienten 5:1. (Kathi, 12 Jahre, CSV)

Drucken E-Mail

Achtelfinale im Pokal

Am 31.10. (Halloween :-) ergab das Pokallos ein Spiel gegen einen Gegner aus einer Liga über uns. Es war ein Spiel auf unserem Platz, und wir waren höchst motiviert, uns gegen Lok Elstal durchzusetzen und somit ins Viertelfinale einzuziehen. Das Spiel ging spannend los, beide Mannschaften hatten gute Chancen. Doch dann spielte Florian sich frei und zog einfach mal ab, der Ball zappelte im Netz. Elstal legte zu und eine Weile kamen wir nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Die Lage beruhigte sich und wir hatten auch wieder Chancen. Wieder dribbelte sich Flo durch, legte den Ball auf Adrian ab. Dieser schob ihn mit Überblick neben den Torwart ins Netz, es stand jetzt 2:0. Der Schiri pfiff die erste Halbzeit ab und wir gingen in die Pause. Die zweite Halbzeit begann und es wurde spannend. Mal kamen wir nicht aus der eigenen Hälfte heraus, dann ging es in anderen Phasen unserem Gegner so. Es fielen aber keine weiteren Tore mehr und so gewannen wir das Spiel mit 2:0 und sind nun bereit für Concordia, die auf uns Mitte Februar im Viertelfinale warten. (Flo, 12 Jahre, CSV)

 

Drucken E-Mail