No one can stop us now…

Zum Jahresabschluss folgten wir der Einladung von Fortuna Babelsberg zu einem Hallenturnier in die Heinrich-Mann-Allee. Nach unserem grandiosen Turniersieg zu Hause, bei dem sich auch die zwei weiteren Green Devils Teams hervorragend verkauften, wollten wir unbedingt an diese Leistung anknüpfen. Gleich das erste Spiel des Turniers bot sich dazu an. Jedoch erwischten wir einen rabenschwarzen Auftakt. Schon früh ging Deetz gegen uns durch zwei individuelle Fehler in Führung. Dazu kam unsere alte Schwäche in der Chancenverwertung. Obwohl Dominic noch zum 2:1 verkürzte, waren wir alle nach Abpfiff enttäuscht. Die langen Wartezeiten bei 8 spielenden Mannschaften, beruhigte uns Trainer und steigerte die Spannung bei den Spielern. Die Kids hatten sich offensichtlich nun mehr geschworen. Der nächste Gegner Bad Belzig bekam das als Erster zu spüren. Trotz abermaligem Rückstand drehten wir souverän das Spiel und schossen quasi bis zu letzten Sekunde Tore am Fließband. Mit 7:1 verließen wir das Feld und hatte nun im letzten Vorrundenspiel alles gegen den Gastgeber Fortuna selbst in der Hand. Inzwischen hatten wir unsere Startaufstellung mit Henning, Kathi, Felix, Dominic und Flo gefunden. Durch die starken Einwechslungen mit Frits, Jasper und Leon waren aber immer torgefährliche Alternativen auf der Bank. So waren wir an diesem Tag einfach besser und ließen beim 8:0 gegen Fortuna nichts mehr anbrennen. Den zweiten Teil des Turniers verbrachten wir nun in der stärkeren Finalrunde. Gleich zu Beginn konnten wir uns gegen Deetz revanchieren. Einen unberechtigten 9er gegen uns parierte Henning und gab damit den Auftakt. Danach waren wir einfach cleverer in der Chancenauswertung und siegten humorlos 3:0. Das zweite Spiel gegen Stern Marienfelde versprach spannend zu werden. Mit einem sehr offensiven Torwart zeigten sie sich durchgehend spielstark. Das brauchte eine kleine Taktikänderung, die Flo, Dominic und Frits sehr gut umsetzten. Durch ein Eigentor der Marienfelder und zwei Treffer von Flo und Dominic gewannen wir mit 3:2. Nun warteten die Potsdamer Kickers quasi im Finale auf uns. Klar war, dass wir sogar hätten mit einem Treffer verlieren können, aber wer vorher rechnet ... L Die Kids nutzten das Spiel für einen krönenden Abschluss. Alle legten sich ins Zeug und wenn sogar Kathi Tore schießt, dann spricht das doch auch Bände. Felix war überzeugend in der Abwehr, Jasper überraschend torgefährlich mit 4 Treffern, Flo brachte immer öfter auch seine Mitspieler super in Position, Dominic gewohnt ballsicher, Frits zunehmend selbstbewusst und den Abschluss-suchend, Leon der Fels in der Brandung und Henning auf der Linie unbezwingbar! Krasse Leistung und mein Respekt!!!

Drucken